hamburger frauenbibliothek

belletristikDie hamburger frauen*bibliothek ist ein thematischer Bibliotheksverbund zu Frauen*- und Geschlechterfragen. Dazu gehören die

Bibliotheken

Durch die unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen und Kontexte der beteiligten Bibliotheken wird ein breites Spektrum historischer wie aktueller Frauen*- und Genderthemen abgedeckt.
Zusätzlich zu den Bibliotheksbeständen umfasst die hamburger frauen*bibliothek auch:

Archive

  • Das Presseausschnittsarchiv besteht aus mehr als 250 Ordnern mit weit über 300.000 Zeitungsartikeln und Broschüren zu frauen*bewegenden Fragen. Die Systematik des Archivs beinhaltet Themenbereiche wie Politische Gegenwart, Familien-und Sozialpolitik, Gewalt und Sexismus, Gesundheitsfürsorge, Gentechnologie, Frauen*bewegung und -widerstand, Lesben, Kultur und Sport.
  • Zudem gibt es ein Videoarchiv mit ca. 5.000 Dokumentationen und Spielfilmen. Zurzeit sind wir dabei, das Material auf DVD zu überspielen.

Die Archive umfassen den Zeitraum von 1983-2006, danach wurde die Arbeit eingestellt. Wir helfen gern bei der Recherche vor Ort.

Infothek

  • Programme und Veranstaltungsankündigungen von Frauen*projekten und anderen (Bildungs-)Einrichtungen
  • Info-Broschüren
  • Angebote von frauen*geführten Unternehmen und Freiberuflerinnen
  • Aktuelle Zeitschriften und Magazine aus dem feministischen Spektrum
  • Lesbenmagazine

Audiothek

  • Hörbücher

Programm

Nach dem Motto „Keine Rosen ohne Stacheln“ organisiert das DENKtRÄUME-Team in loser, aber regelmäßiger Folge Vorträge, Lesungen, Filme, Diskussionen … zu aktuellen Themen und Debatten. An der Bar gibt es dann kalte und heiße Getränke und manchmal auch leckere Kleinigkeiten. Dreimal im Jahr findet das Bücher-Café statt, auf dem das Team Neues vom Buchmarkt vorstellt. Dazu gibt’s eine Tombola mit tollen Preisen und einen Bücherflohmarkt – und nicht zuletzt Kaffee + Kuchen, Tee + Torten.
Außerdem finden in den Räumen der Bibliothek Schreibwerkstätten, Philosophische Frauen*salons und Literaturkurse statt.