Vergangene Veranstaltungen


Frauenorte – Orte von, für und mit Frauen!?

FrauenorteWas ist ein Frauenort? Welche Bedeutung hat er für Frauen, Feministinnen und die Frauenbewegungen? Wie werden durch diese Orte Gemeinschaften, aber auch Ausschlüsse konstruiert und wie sinnvoll waren und sind sie? Wie wurden Frauenorte in der Zweiten Frauenbewegung gedacht und wie verstehen Feministinnen sie heute?

Diesen und ähnlichen Fragen möchten wir im Gespräch mit Linda Schlüter (Frauenhotel Hanseatin), Gwendolyn Lloyd-Hughes (Frauen-Lesben Café LA MOTTA), Nina Lucia Groß (femrep e.V.) und Dr. Birgit Kiupel (DDF) nachgehen.

Moderation: Reingard Wagner

Die Veranstaltung ist zugleich Abschluss unseres Projektes zur Hamburger Frauen-/ Lesbenbewegung der 2000er Jahre, das wir im Rahmen des Digitalen Deutschen Frauenarchivs (DDF) durchgeführt haben.

Dienstag, 9. Juli 2019, 19.30 Uhr

Eintritt frei


Bücher-Café I

Das DENKtRÄUME-Team präsentiert mehrmals im Jahr aktuelle frauen*relevante Neuerscheinungen. Dazu gibt es immer einen gutsortierten Bücherflohmarkt, eine Tombola mit tollen Preisen (Leseausweise, Büchergeschenke, Zeitschriftenabos …) und – last not least: Es gibt leckeren, selbst gebackenen Kuchen! 

Wir haben uns wieder für euch umgesehen und geben druckfrische Bücher-Tipps für den Sommer…

Sonntag, 2. Juni 2019, 15.00 Uhr

Eintritt frei


Geheimnisse und pfeifende Spatzen 

Abtreibung, Abtreibungsverbot und die Frage der Selbstbestimmung

Abtreibung ist ein menschheitsgeschichtliches Thema ebenso wie die Versuche, sie zu verbieten und zu regulieren. In Deutschland ist sie spätestens seit Bestehen des Paragraphen 218 ein umkämpftes Feld. Aktuell sind mit der Forderung nach Streichung des § 219a StGB auch die ganz grundsätzlichen – uneingelösten – Forderungen nach Streichung des § 218 und einem Recht auf Selbstbestimmung wieder aufgeflammt. „We can’t believe we still have to protest that shit“ – ein Rückfall ins Mittelalter oder dessen Fortsetzung, so erscheint es vielen Feminist_innen, wenn sie im 21. Jahrhundert dieselben Forderungen erheben wie die Aktivist_innen der ersten Frauenbewegung. Im Vortrag sollen auf Grundlage einer historisch-theoretischen Einordnung Kontinuitäten und Brüche im Diskurs um die Abtreibung und in den feministischen Kämpfen darum beleuchtet werden.

Katja Krolzik-Matthei ist Sozialpädagogin und Sexualwissenschaftlerin; seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HS Merseburg im BMBF-Forschungsprojekt zu sexualisierter Gewalt in pädagogischen Kontexten; sie promoviert zum Selbstbestimmungsbegriff in der feministischen Abtreibungsdebatte.

Donnerstag, 23. Mai 2019, 19.30 Uhr

Eintritt: 7 €/5 € ermäßigt


Polit-Café

Dialog der Generationen

Vortrag und Diskussion … mit Kaffee + Tee, Brezeln + Croissants

Am 16. März 1919 durften sich die Frauen in Hamburg das erste Mal an Bürgerschaftswahlen beteiligen. Sie konnten wählen und gewählt werden.

Welche Bedeutung hat dies vor 100 Jahren erstrittene Recht für uns Frauen heute? Diese Frage wollen wir mit Christa Randzio-Plath, Antje Schrupp und Aurelia Dietrich (F-Word) diskutieren.

Ausgangsbasis für diesen moderierten Dialog der Generationen sollen die 10 Thesen zu 100 Jahre Frauenwahlrecht von Antje Schrupp sein. Für sie sind 100 Jahre Wahlrecht nicht nur ein Grund zurück zu schauen, sondern auch Anlass nach vorne zu blicken und zu diskutieren, was es braucht, um die Demokratie zu erhalten.

Moderation: Katrin Jäger (Journalistin)

Sonntag, 10. März 2019, 12.00 Uhr

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Eintritt: 3 €


Fem*Quiz II

Wie oft war Meryl Streep bisher für den Oscar nominiert? In welchem Land war Golda Meir Außenministerin? Wie hieß die Frauenfußballnationaltrainerin vor Steffi Jones?  Unter welchem Pseudonym schrieb Agatha Christie romantische Erzählungen? Welcher Künstlerin ist in den DENKtRÄUMEn eine Skulptur gewidmet und wie heißen diese Frauenfiguren? Welche Naturwissenschaftlerin bekam in 2 Kategorien je einen Nobelpreis?

Die DENKtRÄUMErinnen haben wieder ihr (feministisches) Wissen zusammengetragen und das zweite Hamburger Fem*Quiz vorbereitet.

Teams von bis zu vier Mitspielerinnen treten an und spielen über vier Runden gegeneinander. Die Themen sind queerbeet angelegt. Ob Bilderrätsel, Hörprobe oder Videoclip – Hauptsache der Spaß kommt nicht zu kurz! Und am Ende des Turniers gibt’s natürlich einen Fem*Quiz-Preis!

Wer noch kein Team hat, darf sehr gerne auch alleine vorbei kommen und vor Ort spontan eine Gruppe bilden. Neue Mitspielerinnen sind willkommen!

Und Kaffee + Kuchen und Tee + Torten gibt’s auch.

Sonntag, 10. Februar 2019, 15.00 Uhr

Eintritt: 5 €


Veranstaltungen 2018

Veranstaltungen 2017

Veranstaltungen 2016

Veranstaltungen 2015

Veranstaltungen 2014

Veranstaltungen 2013

Kommentare sind geschlossen.