Karin wurde geehrt!

Karin Schönewolf wurde für ihr frauenpolitisches Engagement geehrt Im Mai 2014 wurde Karin Schönewolf im Rathaus mit der Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes für ihr langjähriges frauenpolitisches Engagement ausgezeichnet. Mit dieser Medaille werden Persönlichkeiten, die sich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeit oder durch hervorragende Arbeiten oder Stiftungen um…

Weiterlesen

Annelie Keil: „Geht doch!“

Wie wir werden, wie wir sind und nicht bleiben. Biografische Antworten auf Fragen des Lebens. Ein Lehr- und Lernfilm von Heide Nullmeyer und Ronald Wedekind, D 2013, 66 Min.   Mit Klick aufs Bild kommt ihr auf die Homepage von SAnnelie Leil und könnt dort die DVD bestellen.

Weiterlesen

Vulva 3.0

Zwischen Tabu und Tuning

laura_merrit-300x168Das Familienplanungszentrum Hamburg zeigt den Film „Vulva 3.0“ am Mo 27.10.2014, 20.00 Uhr im Abaton (Allendeplatz 3). Die Filmemacherinnen Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann werden anwesend sein, außerdem eine der Protagonistinnen, Helga Seyler, Frauenärztin im fpz.
Vorher läuft der Film auch auf dem International Queer Film Festival Lesbisch Schwule Filmtage am 15.10.2014, um 20.15Uhr im Metropolis Kino.

“Das Zeigen der Vulva vertreibt Bären und Löwen, lässt den Weizen höher wachsen, beruhigt Sturmfluten und Dämonen haben Angst davor. Der Teufel läuft weg. Das Zeigen der Vulva rettet die Welt.”

Dieses kraftvolle Bild des weiblichen Genitales ist leider nicht in unserer Vorstellung verankert. Zwar scheint es, dass Nacktheit kein Tabu mehr ist, doch ist die Abbildung des weiblichen Geschlechts nach wie vor irritierend und mit vielfältigen Verboten belegt. Jahrzehnte der Retusche in den Medien, Anti-Pornografiekampagnen und Abbildungsverbote führen zu einem öffentlichen Bild der Vulva, das wenig mit ihrer Realität zu tun hat. Es herrscht das „Schönheitsideal der Unsichtbarkeit“.

Der Film beginnt in einer dermatologischen Praxis in Köln. Bella Joy lässt ihre Schamlippen aufspritzen und feiert das Ergebnis …. In ihrem unaufgeregten Dokumentarfilm gelingt es Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann, dem pikanten und stellenweise todtraurigen Thema auch komische Seiten abzugewinnen – und die Vielfalt weiblicher Körper zu feiern.

Es geht um die Repräsentation und die Modellierungen des weiblichen Genitales, anatomische Irrtümer, Zensur, Beschneidung durch Photoshop und Laserskalpelle sowie die Schönheit und Einzigartigkeit des weiblichen Wollustorgans. Mit dabei sind: Mithu Sanyal, Claudia Gehrke, Laura Méritt, Wilfried Schneider, Angelika Beck und viele Andere.

Technische Angaben

Laufzeit: 79 min
Produktionsjahr: 2014
Leinwandformat: 1:1,78 (16:9)
Vorführformat: 2D DCP, Farbe
Gedreht auf: Digital/Video HD

DENKtRÄUME proudly presents: Regarding Susan Sontag

Samstag, 18. Oktober 17:30 Passage Kino 1, Mönckebergstr. 17 Gesamtlänge: 100′ Tickets:    Info VVK   |   Online-Tickets REGARDING SUSAN SONTAG Nancy Kates, USA 2014, 100 ‚, Digital, Original mit deutschen Untertiteln „Truth is something that is told, not something that is known.“ Diese Feststellung Susan Sontags leitet Nancy…

Weiterlesen

“Was tun, damit Frauen nicht übersehen und übergangen werden?“

Gertraude Krell hat am 25.6.2014 in der hamburger frauenbibliothek (in Kooperation mit Landesfrauenrat Hamburg e.V.) den Vortrag gehalten: „Was tun, damit Frauen nicht übersehen und übergangen werden?„ Hier ihre Powerpoint-Präsentation dazu: Gertraude Krell: “Was tun, damit Frauen nicht übersehen und übergangen werden?“ from emuell

Weiterlesen

Girls! Girls! Girls!

Girls!Girls!Girls! is a short 6 film anthology all written, directed, shot, edited and produced by women. In 2011, a small grant of money was given to make the 6 films; the only requirement being that all film crew positions were filled by women and the filmmakers told a story of…

Weiterlesen

Violette – der Film zum Buch

Diese Woche startet der neue Film „Violette“ von Martin Provost, in dessen Zentrum die Beziehung zwischen Simone de Beauvoir und Violette Leduc steht: „Jene feministische Autorin, die in den fünfziger und sechziger Jahren so radikal wie keine ihr Inneres nach außen trug und zu einer populären Figur der französischen Frauenbewegung…

Weiterlesen

Chimamanda Ngozi Adichie

Veröffentlicht am 12.04.2013 Chimamanda Ngozi Adichie a renowned Nigerian novelist was born in Nigeria in 1977. She grew up in the university town of Nsukka, Enugu State where she attended primary and secondary schools, and briefly studied Medicine and Pharmacy. She then moved to the United States to attend college,…

Weiterlesen