Zum Tod von Dr. Elisabeth von Dücker


Gerade haben wir erfahren, dass die Historikerin und Kuratorin Elisabeth von Dücker plötzlich und unerwartet am 9. Juli 2020 gestorben ist und sind erschüttert.

Sie war doch gerade noch am 8. März beim Rathausempfang …

Durch ihren Tod verliert die Hamburger frauenbewegte Community eine langjährige, engagierte und kreative Streiterin für Frauenrechte und eine tolle und zugewandte Netzwerkerin. Sie machte Frauengeschichte sichtbar, u.a. im Museum der Arbeit und im Stadtteilarchiv Ottensen. Und sie setzte sich für die Rechte von Sexarbeiterinnen ein.

Wir Frauen von DENKtRÄUME waren über die Jahre immer wieder auf unterschiedliche Weise freundschaftlich und politisch mit ihr verbunden und sie mit uns. Seit ewigen Zeiten war sie eine unserer treuen Spenderinnen.

Unser Mitgefühl geht an ihre Familie und ihre engen Freund*innen.

Wir sind traurig und werden sie vermissen.

Das DENKtRÄUME Team


Kommentare sind geschlossen.