In unseren Räumen: Trau deiner Trauer

Kurzvortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung zu der Ausbildung für Frauen „Seelfrau. Trauer-, Sterbe- und Seelenbegleiterin“

Der Umgang mit eigener und fremder Trauer ist ein gesellschaftliches Trendthema und Gegenstand einer zunehmend unübersichtlich werdenden Fach- und Selbsthilfeliteratur. Dass Sterben, Tod und Trauer in der Öffentlichkeit wieder an Bedeutung gewinnt, ist in unserer rationalen Welt durchaus wünschenswert und sicher auch ein Verdienst der zunehmenden Anzahl von Frauen, die sich auch professionell damit auseinandersetzen. Bis vor wenigen Jahren waren Frauen beispielsweise als Bestatterinnen kaum vorstellbar und hatten sich in einer reinen Männerdomäne zu behaupten.

Dennoch hat der Trend zur Professionalisierung und von Trauer nicht nur positive Seiten. Eine so normale, menschliche Reaktion wie Trauer wird immer mehr pathologisiert.

seelfrauAn dem Abend wirft Andrea Martha Becker, Referentin und Leiterin der Weiterbildung in einem kurzen Impulsreferat einen Blick auf die positive aber auch negative Entwicklung des neuen Interesses an Trauer.

Im Anschluss leitet sie über auf den historischen Hintergrund der sog. Seelfrauen des Mittelalters und auf die seit 2010 bestehende gleichnamige Weiterbildung für Frauen. Die Ausbildung ist an neuesten Ansätzen der Trauer- und Sterbebegleitung orientiert und knüpft gleichzeitig an altes Frauenwissen an.

Dienstag, 20. Februar 2018, 19.00 Uhr

Eintritt frei!

Eine Anmeldung ist wünschenswert aber nicht zwingend.