Wieder-Lesen (nicht nur) in Corona-Zeiten: Tipps aus unserer Schatzkiste

Zeit ist, neben der besseren Luft, ein Geschenk des sogenannten Lockdowns in Hamburg gewesen. Außerdem wurde die gesamte Bibliothek von DENKtRÄUME aus den Hunderten von Kartons (etwa 300) wieder ans Tageslicht befördert, nachdem die drohende Schließung abgewendet werden konnte. Darunter waren auch die alten Schätzchen aus den 1980er- und 1990er-Jahren,…

Weiterlesen

Ausleihe in der feministischen Bibliothek von DENKtRÄUME

Ab Samstag, den 23. Mai ist unsere Bibliothek wieder für die Ausleihe geöffnet! Nach 7 Monaten Pause könnt ihr euch bei uns wieder mit feministischer Literatur versorgen. Auch das feministisch-autonome Archiv ist wieder zur Forschung und Recherche verfügbar. Gute Nachricht: Wir haben mit diesem Neuanfang die Preisstruktur verändert. Ein Leseausweis…

Weiterlesen

Lesetipp: Jenny Künkel/Kathrin Schrader, „Sexarbeit“

Sexarbeit ist Arbeit. Wir brauchen keine Rettung, wir brauchen Respekt und Rechte. Undine de Rivière „Sexarbeit“ vereint schlaglichtartig verschiedene Positionen auf das polarisierende Thema der Sexarbeit, die die Dichotomie von Befürwortung und Abschaffung der Sexarbeit aufbrechen. Die Autor*innen fordern explizit den Einbezug von (marginalisierten) Sexarbeiter*innen in die öffentliche Debatte, deren…

Weiterlesen

Schließung der hamburger frauen*bibliothek

Nach 15 Jahren beenden wir und unsere Kooperationspartnerin Landesfrauenrat Hamburg e.V. das gemeinsame Projekt „hamburger frauen*bibliothek“ zum Ende des Jahres und schließen die Bibliothek. Wir machen aber natürlich weiter! Unsere „neue“ Geschäftsstelle zieht Ende des Jahres innerhalb des Sauerberghofes in neue, barrierefreie Räume. Dort wird auch unser seit 1983 bestehendes…

Weiterlesen

Lesetipp: Luise Meier, „MRX Machine“

Softwareupdate für Karl Marx Sie ist laut. Stürmisch. Bricht unsere Denkmuster mit einem lauten Knirschen entzwei. Die Mrx Maschine, die Luise Meier in ihrem gleichnamigen Werk durch unseren Kopf jagt, ist nicht mehr aufzuhalten. Mit sprachlicher Finesse und unzähligen theoretischen Querverweisen von Walter Benjamin bis bell hooks poliert und ölt Meier das…

Weiterlesen

Lesetipp: Julie Phillips, „James Tiptree Jr. Das Doppelleben der Alice B. Sheldon“

Ein Wirbelsturm im Glas Als der Schrifsteller Robert Silverberg seinem Autorenfreund James Tiptree Jr. einen Brief auf dem Briefpapier seiner Frau schickt, antwortet dieser: „Ich habe mich vor dem Lesen rasiert und Rasierwasser aufgetragen.“ Intelligent, humorvoll, charmant – James Tiptree, talentierter Science-Fiction-Schriftsteller, scheint ein Mann von Welt zu sein, ein…

Weiterlesen

Lesetipp: Maxi Obexer, „Europas längster Sommer“

Ausgehend von der Einladung zur Verleihung der Einbürgerungsurkunde an die Ich-Erzählerin beschreibt Obexer teils zynisch, teils humorvoll, was es heißt, Migrantin in Deutschland und in Europa zu sein. Es geht um Identität(-sfindung), Ossis und Wessis, Einwanderung, Beamtendeutsch, Bürokratie, die Unterscheidung von EU-Ausländern und anderen Ausländern sowie um ihre Gemeinsamkeiten. Das…

Weiterlesen