Lesetipp: Luise Meier, „MRX Machine“

Softwareupdate für Karl Marx Sie ist laut. Stürmisch. Bricht unsere Denkmuster mit einem lauten Knirschen entzwei. Die Mrx Maschine, die Luise Meier in ihrem gleichnamigen Werk durch unseren Kopf jagt, ist nicht mehr aufzuhalten. Mit sprachlicher Finesse und unzähligen theoretischen Querverweisen von Walter Benjamin bis bell hooks poliert und ölt Meier das…

Weiterlesen

Lesetipp: Julie Phillips, „James Tiptree Jr. Das Doppelleben der Alice B. Sheldon“

Ein Wirbelsturm im Glas Als der Schrifsteller Robert Silverberg seinem Autorenfreund James Tiptree Jr. einen Brief auf dem Briefpapier seiner Frau schickt, antwortet dieser: „Ich habe mich vor dem Lesen rasiert und Rasierwasser aufgetragen.“ Intelligent, humorvoll, charmant – James Tiptree, talentierter Science-Fiction-Schriftsteller, scheint ein Mann von Welt zu sein, ein…

Weiterlesen

Lesetipp: Maxi Obexer, „Europas längster Sommer“

Ausgehend von der Einladung zur Verleihung der Einbürgerungsurkunde an die Ich-Erzählerin beschreibt Obexer teils zynisch, teils humorvoll, was es heißt, Migrantin in Deutschland und in Europa zu sein. Es geht um Identität(-sfindung), Ossis und Wessis, Einwanderung, Beamtendeutsch, Bürokratie, die Unterscheidung von EU-Ausländern und anderen Ausländern sowie um ihre Gemeinsamkeiten. Das…

Weiterlesen

Ein Nachklang zur Veranstaltung „Feministische Zeitschriften in der Frauenbewegung“

Eine voll besetzte Bibliothek bot am 7.9.2017 die Kulisse für einen Abend geballten Frauenwissens und den Austausch zu feministischer Medienarbeit. Ca. 45 Zuschauer*innen lauschten interessiert den Ausführungen eines Podiums, bestehend aus Dr. Antke Engel (ehemals Redakteurin Hamburger Frauenzeitung), Manuela Kay (Gründerin L.Mag), Stefanie Lohaus (Mitbegründerin Missy Magazine) und Dr. Birgit…

Weiterlesen

Stellungnahme zum Hamburger Frauen- und MigrantInnenmarsch

Nachtrag (14.5.2017): Da war noch alles gut: Begrüßung zum Hamburger Frauen- und MigrantInnenmarsch hinter dem Motto der Veranstaltung: „Offene Tore – offene Herzen“. Dann ging es in überschaubarer Runde um die Binnenalster, am Ende dann sogar über die Mönckebergstraße und dann zurück auf den Rathausmarkt. Auf der Schlusskundgebung passierte es…

Weiterlesen

Hamburger Frauen- und MigrantInnenmarsch

„FRAUEN STÄRKEN FRAUEN!“ Hamburgs Frauen gehen voran – für Demokratie, Freiheit und Menschenwürde Der Hamburger Frauen- und MigrantInnenmarsch rund um die Binnenalster Samstag, 13. Mai 2017, 14.00 Uhr Was? Frauen- und MigrantInnenmarsch für die demokratischen Werte Wann? Samstag, 13.5.2017, ab 14.00 Uhr Grußworte auf dem Rathausmarkt, ab 15.00 Uhr marschieren wir…

Weiterlesen

50. Treffen in Luxemburg

Wir waren dabei! 50. Jahrestagung deutschsprachiger Frauen-/ Lesbenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen vom 5. bis 8. November 2015 in Luxemburg Foto: Ute Weller Unter dem Motto „Recherche-Forschung-Vermittlung: Warum wir machen was wir tun“ fand vom 5. bis 8. November die 50. Archivetagung des i.d.a Dachverbandes in Luxemburg statt. Organisiert wurde die…

Weiterlesen

Bunt gegen Nazis

Auch die Hamburger Sprechtheater demonstrieren: Hamburg – bunt gegen Nazis (12.9.2015).  Schauspielhaus / Ohnsorg-Theater / Thalia … Und hier noch ein paar Eindrücke von der Demo (vom Hachmannplatz über die Mönckebergstraße zur Alster) und von der Kundgebung auf dem Rathausmarkt …

Weiterlesen

Trauer um Karin

Wir trauern um Karin Wilsdorf, die am 12.6.2015 verstorben ist. Sie war (Mit-)Gründerin vom Café Endlich, vom Frauenhotel Hanseatin, initiierte Grupo Salon und die legendären Frauenbälle. Und sie ist uns als immer streitbare Feministin in Erinnerung. Die DENKtRÄUMErinnen Elsbeth Müller, Karin Schönewolf, Reingard Wagner

Weiterlesen

Trauer um Monika

Diese Nachricht erreichte uns von Intervention und wir schließen uns traurig an: Monika Miskalla ist auf ihre letzte große Reise gegangen. Am Freitag, den 5. Juni schlief Monika friedlich zu Hause ein. Wir sind erschüttert und sehr traurig über ihren unerwarteten Tod. Wir verlieren eine Freundin, eine Lebensgefährtin, die Mutter,…

Weiterlesen

Karin wurde geehrt!

Karin Schönewolf wurde für ihr frauenpolitisches Engagement geehrt Im Mai 2014 wurde Karin Schönewolf im Rathaus mit der Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes für ihr langjähriges frauenpolitisches Engagement ausgezeichnet. Mit dieser Medaille werden Persönlichkeiten, die sich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeit oder durch hervorragende Arbeiten oder Stiftungen um…

Weiterlesen

Annelie Keil: „Geht doch!“

Wie wir werden, wie wir sind und nicht bleiben. Biografische Antworten auf Fragen des Lebens. Ein Lehr- und Lernfilm von Heide Nullmeyer und Ronald Wedekind, D 2013, 66 Min.   Mit Klick aufs Bild kommt ihr auf die Homepage von SAnnelie Leil und könnt dort die DVD bestellen.

Weiterlesen

Vulva 3.0

Zwischen Tabu und Tuning

Das Familienplanungszentrum Hamburg zeigt den Film „Vulva 3.0“ am Mo 27.10.2014, 20.00 Uhr im Abaton (Allendeplatz 3). Die Filmemacherinnen Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann werden anwesend sein, außerdem eine der Protagonistinnen, Helga Seyler, Frauenärztin im fpz.
Vorher läuft der Film auch auf dem International Queer Film Festival Lesbisch Schwule Filmtage am 15.10.2014, um 20.15Uhr im Metropolis Kino.

“Das Zeigen der Vulva vertreibt Bären und Löwen, lässt den Weizen höher wachsen, beruhigt Sturmfluten und Dämonen haben Angst davor. Der Teufel läuft weg. Das Zeigen der Vulva rettet die Welt.”

Dieses kraftvolle Bild des weiblichen Genitales ist leider nicht in unserer Vorstellung verankert. Zwar scheint es, dass Nacktheit kein Tabu mehr ist, doch ist die Abbildung des weiblichen Geschlechts nach wie vor irritierend und mit vielfältigen Verboten belegt. Jahrzehnte der Retusche in den Medien, Anti-Pornografiekampagnen und Abbildungsverbote führen zu einem öffentlichen Bild der Vulva, das wenig mit ihrer Realität zu tun hat. Es herrscht das „Schönheitsideal der Unsichtbarkeit“.

Der Film beginnt in einer dermatologischen Praxis in Köln. Bella Joy lässt ihre Schamlippen aufspritzen und feiert das Ergebnis …. In ihrem unaufgeregten Dokumentarfilm gelingt es Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann, dem pikanten und stellenweise todtraurigen Thema auch komische Seiten abzugewinnen – und die Vielfalt weiblicher Körper zu feiern.

Es geht um die Repräsentation und die Modellierungen des weiblichen Genitales, anatomische Irrtümer, Zensur, Beschneidung durch Photoshop und Laserskalpelle sowie die Schönheit und Einzigartigkeit des weiblichen Wollustorgans. Mit dabei sind: Mithu Sanyal, Claudia Gehrke, Laura Méritt, Wilfried Schneider, Angelika Beck und viele Andere.

Technische Angaben

Laufzeit: 79 min
Produktionsjahr: 2014
Leinwandformat: 1:1,78 (16:9)
Vorführformat: 2D DCP, Farbe
Gedreht auf: Digital/Video HD

“Was tun, damit Frauen nicht übersehen und übergangen werden?“

Gertraude Krell hat am 25.6.2014 in der hamburger frauenbibliothek (in Kooperation mit Landesfrauenrat Hamburg e.V.) den Vortrag gehalten: „Was tun, damit Frauen nicht übersehen und übergangen werden?„ Hier ihre Powerpoint-Präsentation dazu: Gertraude Krell: “Was tun, damit Frauen nicht übersehen und übergangen werden?“ from emuell

Weiterlesen

Girls! Girls! Girls!

Girls!Girls!Girls! is a short 6 film anthology all written, directed, shot, edited and produced by women. In 2011, a small grant of money was given to make the 6 films; the only requirement being that all film crew positions were filled by women and the filmmakers told a story of…

Weiterlesen

Violette – der Film zum Buch

Diese Woche startet der neue Film „Violette“ von Martin Provost, in dessen Zentrum die Beziehung zwischen Simone de Beauvoir und Violette Leduc steht: „Jene feministische Autorin, die in den fünfziger und sechziger Jahren so radikal wie keine ihr Inneres nach außen trug und zu einer populären Figur der französischen Frauenbewegung…

Weiterlesen

Chimamanda Ngozi Adichie

Veröffentlicht am 12.04.2013 Chimamanda Ngozi Adichie a renowned Nigerian novelist was born in Nigeria in 1977. She grew up in the university town of Nsukka, Enugu State where she attended primary and secondary schools, and briefly studied Medicine and Pharmacy. She then moved to the United States to attend college,…

Weiterlesen